Datum

Damit diese verdammten Kunden, die sich nicht richtig tracken lassen endlich auch in den Datenschatz hineinpassen.
Das das keinen echten Mehrwert für die Kunden ergibt sollte jedem klar sein. Es sei denn natürlich, man ist zu doof um sich bei verschiedenen Webseiten separat einloggen zu können. Einziger Sinn der Aktion wird sein, dass die Nutzer transparenter für die angeschlossenen Unternehmen werden.
Quelle

Update:
Jetzt merken auch einige Unternehmen, dass man mit dem Konzept des Login an die Daten der Leute kommt.
Es gibt eine weitere Allianz dafür. Nennt sich dann jetzt Verimi.

Ich kann nur jedem raten einen weiten Bogen um solche Angebote zu machen. Doch wer bereits seine echten Daten bei einem der großen US-Anbieter hat, der wird auf diesem Ohr wohl eh schon taub sein. ;)
Quelle
Quelle


Kategorien Generelles, Wissenswertes

Datum

Nach nun ca. 25.000 km mit Winter- und Sommerbereifung glaube ich nicht, dass diese so aussehen sollten….
Der Verschleiß ist erbärmlich.

Update:
- Ja, der Reifendruck war nach Vorgabe.
- Ich habe bei MB eine Achsvermessung veranlasst. 100,- umsonst mit nur geringen bis keinen Abweichungen.
- Mittlerweile fahre ich mit etwas mehr Reifendruck als vorgeschrieben. Vielleicht nützt es was.

Update:
Ich hänge mal das Protokoll an.

Update:
Die Rechnung des A Services

Update:
Die Rechnung für die hinteren Bremsklötze
Rechnung Bremsklötze hinten V-Klasse

Update:
Die Nummer mit dem Reifendruck scheint sich auszuzahlen.
Ich fahre mit deutlich überhöhtem Druck (ca. 0,8-1bar mehr) und kann bisweilen nurnoch „normalen“ Verschleiß.


Kategorien Fahrzeuge

Datum

Erstmal nur gegen 10! Krankheiten.
Aber weitere sollen folgen.
Quelle


Kategorien Politik, Generelles

Datum

Das bedarf keiner weiteren Erläuterung….

„Schon seit Jahren verzichten die Eltern des kleinen Francesco darauf, ihrem Sohn Antibiotika zu geben. Stattdessen setzen sie auf Homöopathie“

Quelle

Besonders treffend hat dann wohl die Zeitung „Corriere della Sera“ kommentiert:
„Leider gibt es so dumme Menschen, die nicht ohne ein Dogma leben können – sei es religiöser, materialistischer, wissenschaftliche oder anti-wissenschaftlich Art.“


Kategorien Religion

Datum

John Deere scheint seine neueren Traktoren so via Software geschlossen zu haben, dass eine Reparatur nur mit einem kostenpflichtigen ($230 + $130 pro Stunde) Mitarbeiter möglich ist. Dieser muss die Reparatur/Änderung in der Software genehmigen, da der Traktor ansonsten den Dienst verweigert. Das tut dieser freilich nur, wenn die Werkstatt „autorisiert“ ist.

Einige Besitzer dieser Maschinen greifen nun vermehrt auf eine Firmware aus Polen und der Ukraine zurück, die ihnen diese Reparaturen wieder ermöglichen und darüber hinaus z.B. die Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Motoreinstellungen ändern lassen. ;)

Sehr geile Nummer. Die Osteuropäer nehmen eine Amerikanische Software, befreien Sie vom Hersteller und verkaufen sie an Amerikaner die von da an wieder Herr ihrer Maschinen sind. Das alles wohl für um die $1000.
Hoffentlich lernt John Deere daraus und schreckt andere ab.

Quelle1
Quelle2


Kategorien Fahrzeuge

← Älter Neuer →