In der Schweiz wird die Kennzeichnung von Halalfleisch gefordert

Datum

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates in der Schweiz hat der Initiative „Einfuhr von Halalfleisch von Tieren, die ohne Betäubung geschlachtet wurden“ (Schächten) mit 13 zu 5 Stimmen bei 3 Enthaltungen zugestimmt. Nun kann die Initiative Ihren Weg fortsetzen.

Diese fordert auf allen Verkaufsstufen eine obligatorische Kennzeichnung von importiertem Fleisch, bei welchem die Tiere im Ausland ohne Betäubung geschlachtet wurden.
Schächten ist in der Schweiz bereits verboten.

Zur Zeit muss das betroffene Fleisch nur auf der ersten Verkaufsstufe gekennzeichnet werden.

Hoffentlich wird das auch hier bald mal zum Thema. Aber zur Zeit würde man hier mit einer solchen Forderung wohl noch weiter als sonst in die rechte Ecke gedrängt werden.
Ironie: Ist ja auch ganz klar! Niemand legt Wert auf auf Tiere, das ist nur um eine Religion zu behindern/diffamieren/beleidigen. /Ironie

Quelle und mehr Info.


Kategorien Politik, Religion

← Älter Neuer →