Recht auf Reparatur bei John Deere

Datum

John Deere scheint seine neueren Traktoren so via Software geschlossen zu haben, dass eine Reparatur nur mit einem kostenpflichtigen ($230 + $130 pro Stunde) Mitarbeiter möglich ist. Dieser muss die Reparatur/Änderung in der Software genehmigen, da der Traktor ansonsten den Dienst verweigert. Das tut dieser freilich nur, wenn die Werkstatt „autorisiert“ ist.

Einige Besitzer dieser Maschinen greifen nun vermehrt auf eine Firmware aus Polen und der Ukraine zurück, die ihnen diese Reparaturen wieder ermöglichen und darüber hinaus z.B. die Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Motoreinstellungen ändern lassen. ;)

Sehr geile Nummer. Die Osteuropäer nehmen eine Amerikanische Software, befreien Sie vom Hersteller und verkaufen sie an Amerikaner die von da an wieder Herr ihrer Maschinen sind. Das alles wohl für um die $1000.
Hoffentlich lernt John Deere daraus und schreckt andere ab.

Quelle1
Quelle2


Kategorien Fahrzeuge

← Älter Neuer →